Suche
  • Dana Dackel

Die Woche vor Ostern ...


Montag: Soooo ein schöner Tag war heute. Mama und Papa hatten heute Morgen die Idee spontan einen kleinen Ausflug zu machen. Papa hat vorgeschlagen, dass wir bis Giswil mit dem Zug fahren und von dort nach Sachseln spazieren. Das Wetter war wunderschön. Als Erstes habe ich mich mal ordentlich gewälzt.






Ach hat das gut getan. Muss aber irgendein Dreck am Boden gewesen sein (deshalb hat das so gut gerochen) und Papa hat geschimpft, weil mein ganzes Halstüchlein dreckig war. Zum Glück waren wir ja am Wasser und Mama konnte es auswaschen.

















Später haben wir dann eine Picknick-Pause gemacht. Ich habe natürlich auch etwas bekommen, wollte aber unbedingt wissen was Mama und Papa gegessen haben. An dieser Stelle hat Mama wohl

auch meinen Trinknapf vergessen???












Später, als wir auf den Zug gewartet haben, bin ich sogar ins Wasser gegangen und das war erfrischend. Als wir wieder zu Hause waren haben wir alle gesagt, es war wirklich ein schöner Tag.



Dienstag: Ein gemütlicher Tag war es. Wir haben uns nichts vorgenommen. Ein bisschen Faulenzen auf dem Balkon und auch das Mittagessen dort. Papa hat in der Sonne ein kleines Mittagsschläfchen gemacht und ich auch, so zwischen Tür und Angel. Einen kleinen Spaziergang haben wir dann auch noch gemacht. Auf der Gemeinde etwas abgegeben, im Brocki noch ein Puzzle für Papa gefunden und beim Tourismus-Büro 2 Liegestühle gekauft. Als wir gut zu Hause waren musste ich kurz darauf den Kaminfeger begrüssen, der ist dann in den Keller verschwunden. Dann ging wieder die Klingel und unser Auto wurde zurück gebracht. Endlich ist dann Ruhe eingetreten und ich brauchte nur noch auf Frank zu warten …





Mittwoch: Es fing eigentlich an wie ein ganz normaler Tag. Aber irgendwie habe ich gemerkt, so ganz stimmt es nicht. Als mich um 11:00 Kembas Mami abgeholt hat war mir alles klar. Papa geht es in der letzten Zeit nicht so gut und er muss zum Arzt und Mama begleitet ihn. Ich darf da ja leider nicht mit, obwohl ich Papa gerne zur Seite stehen würde.



Weil ich aber auch sehr gerne bei Kemba bin freue ich mich darauf. Obwohl sie mich immer so feucht abküsst. Wir haben natürlich rumgetobt und einen schönen Spaziergang im Ballenberg gemacht.


Als Mama mich dann abgeholt hat war ich ganz schön müde und habe es genossen bei meinem lieben Papa auf dem Schoss ein bisschen zu schlafen.














Donnerstag: Immer noch ist das Wetter sehr schön. Papa musste nochmals nach Thun zum Arzt und diese Mal durfte ich mit. Ich habe mit Mama draussen gewartet und Papa war schnell wieder da. Bis der Zug kam haben wir an der Ländte gesessen und die Schiffe und Berge bewundert.


Am späten Nachmittag haben wir noch ein bisschen zusammen im Garten gesessen und ich habe mal zwischen den Blumen geschaut ob ich nicht doch ein Ei finde. Sonst war nichts Besonderes los. Ist ja auch mal schön.


Karfreitag: Kein Wecker, aber wir haben trotzdem nicht zu lange geschlafen, weil schönes Wetter war. Ausserdem ist das 1. Schiff der Saison gefahren und auch der kleine Bootsverleih am Bahnhof hat geöffnet.



Es waren viele Leute auf dem Quai unterwegs und wir haben unseren Spaziergang im Ballenberg gemacht. Kemba konnte mitgehen, weil Feiertag war und sie nicht ins Büro brauchte 😉




Samstag: War dann das Wetter gar nicht mehr schön. Eiskalte Bise. Ich habe Kemba gefragt ob wir einen Spaziergang machen, aber es war ihr zu kalt. Mama und Papa meinten aber ein bisschen Bewegung täte uns gut, also haben wir uns auf einen kleinen Rundgang gemacht. Ich muss zugeben, es war wirklich kalt und ein Mänteli wäre nicht falsch gewesen.

So habe ich dann vernünftiger Weise den Rest des Tages im warmen Körbli verbracht.







Ostersonntag: Ich hatte gedacht Kemba und ich finden im Ballenberg vielleicht doch ein paar Eier, wir haben überall gesucht, aber leider ohne Erfolg.


Dafür hatte Mama die gute Idee alles für einen kleinen Apero mitzunehmen. Wir haben uns dann ein sonniges Plätzchen gesucht und dann auf all die schönen Tage und unsere Freundschaft, die wir trotz oder wegen Corona, in einem ganzen Jahr erlebt haben, angestossen.


Damit wünsche ich euch noch einen gemütlichen Ostermontag und danach einen guten Start in die neue und kurze Woche. Bleibt gesund, euer glücklicher Dackel Dana.

5 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Heisse Woche ...

Nasse Woche ...

Lustige Woche ...