Suche
  • Dana Dackel

Doch noch kein Frühling?


Montag: Heute war Frühlingswetter und wir sind in Interlaken spazieren gegangen. Zuerst wollte ich es ja nicht glauben, dass es wirklich schön draussen ist und habe mich schnell wieder in die Sonne gelegt als Mama mir den Mantel angezogen hatte. Aber dann bin ich doch mitgegangen Immerhin Zugfahren ist ja immer schön.











In Interlaken konnten wir noch den Lieblingsschinken einkaufen, den die Beiden gerne zum Frühstück essen. Wie immer habe ich mit Papa brav draussen gewartet. Nachmittags hat Papa noch schnell alles was sich angesammelt hat zur Deponie gefahren und Mama hat im Treibhaus die Pflanzen gegossen, das war auch gut so denn …












Dienstag: … am Morgen hat es doch tatsächlich geschneit und ich hatte einen Spaziergang schon abgeschrieben. Bis zum Mittag kam dann doch sogar etwas Sonne und wir konnten noch einen schönen Rundgang machen.


Mama hat ein Loch in die Decke vom Schlafzimmer gebohrt. Ich konnte mir gar nicht vorstellen für was das gut sein soll. Zum Schluss hing da eine Pflanze und das fand ich dann ganz schön. Ausserdem ist endlich der rote Pullover für Papa fertig. Papa findet ihn schön und er passt auch, das macht Mama ganz froh. Leider kann man ja im Augenblick keine neue Wolle kaufen, weil die Geschäfte nicht aufmachen dürfen. Aber Mama meint ihre Reste reichen noch für einen neuen Pullover für mich, prima!




Mittwoch: Heute fing es auch wieder feucht an. Wir sind schon froh, dass es nicht schneit. Vor dem Mittag sind wir spazieren gegangen und da hat uns doch der Regen etwas überrascht. Ansonsten war heute nicht gerade viel los. Die meiste Zeit habe ich am Fenster gelegen und die Strasse beobachtet. Interessant ist immer wer alles zum Tierarzt muss. Ich bin ja zum Glück gesund. Mein Freund Sämu hat mir noch ein Foto geschickt. Im Schlafanzug!!! Wie soll ich das denn verstehen?




Donnerstag: Es hat geschneit, willkommen Winter. Bis Mittag hat es aber zum Glück wieder aufgehört und die Sonne kam heraus. Wir haben einen Spaziergang bis zur Gemeinde gemacht, weil wir dort Post einwerfen wollten. Dabei haben wir gemerkt, dass uns eine rassige Bise entgegen weht. Auf gut Deutsch, es war saukalt. Mama und Papa hatten Verständnis dafür, dass es für mich zu kalt war. Darum sind wir wieder schnell nach Hause und haben Kaffee gemacht. An den nächsten Tagen werde ich vielleicht die Söckli anziehen.



Freitag: Die Bise ist immer noch unangenehm unterwegs, aber nach dem Mittagessen sind wir dann doch spazieren gewesen, und eigentlich war es ganz schön. Ansonsten war heute nicht viel los.

Vorhin ist mir mein Snackball unter die grosse Kommode gerollt. Mama hat es nicht gemerkt, also musste ich selber unter die Kommode kriechen. Das war so eng wie in einem Dachsbau. Habe es aber geschafft und mich ganz platt gemacht um wieder raus zu kommen.

War eben noch bei Frank oben. Da habe ich doch tatsächlich Venus am Fressnapf überrascht, ha! Aber Mama war leider schneller und hat das Fressgeschirr schnell nach oben gestellt. Also muss ich beim nächsten Mal noch schneller sein,


Samstag: Eigentlich möchte ich lieber im Bett bleiben und weiterschlafen. Es ist wieder sehr kalt und ich meine ich fühle die kalte Bise schon bis unter die Bettdecke. Ja das ist die eine Seite, die andere Seite ist aber, das Frühstück lockt. Also doch aufstehen …


Am Mittag habe ich bei Kemba angefragt, wie es mit einem Spaziergang ist. Begeistert war sie nicht, aber wir haben uns dann doch an der Kirche getroffen und sind zusammen gelaufen. Der Rückweg war das Beste…



Sonntag: Ausschlafen war angesagt, obwohl zu lange soll das nun nicht werden, denn mein Magen knurrt. Draussen sieht es aus als würde heute die Sonne durchkommen. Mama hat mir dann schon mal das Körbli an die richtige Stelle gestellt, danke Mama! Mittags hat sich Kemba gemeldet und wir haben uns zum Spaziergang verabredet.


Wir wollten bergauf und ich habe Mama gesagt, dass sie mich nicht so warm anziehen brauch. Es war wunderschön, noch ein bisschen dunstig, aber genug Sonne um den Tag zu geniessen.


Das war dann heute ein schöner Wochenabschluss und vielleicht kommt der Frühling ja doch bald. Ich wünsche euch eine schöne neue Woche mit frühlingshaften Gefühlen und viel Optimismus.

Bleibt gesund eure Dana


12 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
 

©2019 Mit Dackelaugen. Erstellt mit Wix.com