Suche
  • Dana Dackel

Ein bisschen Frühling in Aussicht?


Montag: Na was schon? Es regnet und das wieder den ganzen Tag. Die Bahn nach Interlaken fährt immer noch nicht und die Strasse am rechten Seeufer ist wieder gesperrt wegen Lawinengefahr. Wir mussten aber nach Interlaken. Papa hatte Untersuchungstermin im Spital. Mama hat mich schön eingepackt und ich habe im Auto geschlafen. Schön durfte ich mitfahren, denn im Auto weiss ich, dass Mama und Papa bald wiederkommen. Inzwischen sind wir wieder zu Hause und ich liege am Fenster und warte auf Frank. Wenn er gekommen ist mache ich Feierabend und kann in Ruhe schlafen. Hoffentlich wird Morgen das Wetter besser.








Dienstag: Man kann ja fast über nichts Anderes sprechen als über das Wetter. Fressen wäre auch noch eine Option. Zum Beispiel könnten die Portionen ruhig etwas grösser sein! Heute Vormittag sind wir bis zur Apotheke gegangen und eigentlich wollten wir gleich einen Rundgang machen, aber… der Regen hat uns wieder einen Strich durch die Rechnung gemacht.

Später am Abend war es noch spannend. Plötzlich stand ein Zug vor unserem Haus. Er hat rangiert und ist wieder zum Bahnhof gefahren. Ich glaube Morgen sollen die Züge wieder nach Interlaken durchfahren. Aber ich gehe jetzt schlafen, bin hundemüde 🥱😴



Mittwoch: Die Bahn fährt wieder. Frank wird froh sein, dass er nicht mehr mit dem Postauto nach Interlaken fahren muss. Draussen sieht es aus, als würde es nicht regnen – noch nicht. Mama macht Haushalt und Papa Steuern. Also Alles ganz normal. Gegen Mittag kam plötzlich die Sonne rauss und ruck zuck wurde mir mein Hoodie angezogen und schon stand ich auf der Strasse. Obwohl ich zuerst nicht so begeistert war, fand ich es dann doch ganz toll wieder einmal richtig loszulaufen.








Die grösste Freude kam auf dem Rückweg auf mich zu!!! Ganz weit hinten sah ich plötzlich Kemba kommen. Sie rannte so schnell sie konnte und wir haben uns freudig begrüsst. Denn wir hatten uns schon lange nicht mehr gesehen. Wir haben es genossen und es gab natürlich wie immer Leckerli. Oh what a wonderful day!





Am Nachmittag kam ein Päckli und der Bote hat den Fehler gemacht auf die Klingel zu drücken. Das hat natürlich «schlafende Hunde» geweckt und ich habe gebellt und der Paketbote ist ganz schnell wieder abgehauen. So ein Feigling 🤣🤣🤣



Donnerstag: Heute war dann wieder mal der Grosseinkauf angesagt. Zum Glück sind wir zuerst zum Qualipet, ist ja auch am wichtigsten. Stellt euch vor mein Futter ginge aus. Ansonsten war nicht gerade viel los. Papa hat ein Stündli im Garten gearbeitet und Mama hat Haushalt gemacht. Ich bin ja ein bisschen sauer auf sie! Heute Morgen hat sie zu Papa gesagt, ich würde so viel Platz wie ein Schäferhund im Bett belegen, dabei liege ich ganz bescheiden auf der Bettdecke, allerdings genau in der Mitte!






Freitag: Heute war ein Supertag. Am Morgen kam schon ein bisschen die Sonne durch und Mama hat daran gedacht mir ein Körbli in die Sonne zu stellen. Dann hat Kemba angefragt ob wir zusammen spazieren gehen. Klar doch, gerne! Per Zufall hatten wir uns für das gleiche Mänteli entschieden und so wurden wir sehr beachtet und hatten richtig Freude am Spaziergang. Der Nachmittag war dann schnell vorbei und jetzt gehe zufrieden ins Körbli.








Samstag: Der Himmel ist orange gefärbt. Papa sagt das ist Sand aus der Sahara! War nicht gerade schön und die Sonne konnte man nur ahnen. Aber der Spaziergang war heute ganz schön. Wir sind ziemlich weit gelaufen und ich werde sicher gut schlafen nachher.

Unterwegs haben Kemba und ich dann Bäume gefällt wie ihr seht, das war richtig Arbeit. Zuhause hat Mama dann noch die Verdunkelungsvorhänge für Frank fertig genäht. Sie ist rechtzeitig von unten hochgekommen um mein Abendessen zu machen, aber dann ist sie wieder verschwunden. Später durfte ich mit zu Frank und wir haben zusammen die Vorhänge aufgehängt. Natürlich habe ich dann auch mein Leckerli von Frank bekommen. Aber dann hat Mama wohl vergessen, dass sie mir noch meinen Snackball füllen muss. Ich glaube sie dachte ich würde schon schlafen, aber dann habe ich sie so lange angeguckt bis sie kapiert hat. Dann konnte ich endlich in Ruhe schlafen.





Sonntag: Sonntagmorgen und auch heute sieht man die Sonne nicht. Der Saharasand hat sich verzogen, dafür sind es jetzt die Wolken. Wir haben Mittags mit Kemba und ihrer Mami abgemacht, dass wir uns im Ballenberg treffen. Da sind wir schon lange nicht mehr gewesen. Aber ehrlich gesagt waren wir doch ein bisschen enttäuscht, denn dort lag zum Teil noch richtig Schnee und wir waren anschliessend ziemlich schmutzig und verspritzt. Als wir zum Auto zurückkamen fing es auch schon wieder an zu regnen. Damit war klar wie der Rest des Sonntags verlaufen würde. Einfach gemütlich ….



Ich hoffe ihr hattet auch einen gemütlichen Sonntag und startet Morgen gut in die neue Woche.

Haltet Abstand und bleibt gesund bis bald eure Dana.


Ach ja, ein bisschen Frühling haben wir doch noch gesehen 😊



14 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen