Suche
  • Dana Dackel

Gartenwoche ...


Montag: Heute war Gartentag. Papa hat schon beim Frühstück gesagt, dass er in den Garten will. Mama ist natürlich auch mitgegangen. Sie hat mir ein Körbli in die Sonne gestellt und so habe ich zugeschaut, wie sie das kleine Kirschbäumlein gepflanzt haben. Und sonst habe ich natürlich geholfen wo ich konnte.



Dienstag: Auch heute Gartentag. Es war so schön. Mama hatte noch eine Überraschung. Vor dem Eingang stand immer ein Dackel in langweiliger grauer Farbe. Mama hat ihn heute gestrichen und ich war ganz verblüfft. Huch, man könnte meinen er wäre echt.

























Mittwoch: So rechte Lust zum Aufstehen hatte ich am Morgen nicht, habe es mir aber doch anders überlegt. Ich konnte ja nach dem Frühstück weiter schlafen.













Papa hat sich wieder etwas erholt und er ist mit Mama zusammen voller Begeisterung wieder im Garten. Heute haben sie alle Pflanzen aus dem Treibhaus geholt und ich habe die Arbeiten natürlich beaufsichtigt.


Und jetzt bin ich von der Arbeit redlich müde



Donnerstag: Heute wieder früher aufstehen, soviel ich verstanden habe, wollen wir nach Interlaken Sachen für den Garten einkaufen. Haben wir auch gemacht und zu guter Letzt war ich fast nicht mehr zu sehen in meiner Tasche vor lauter Sachen.



Dann haben Mama und Papa wieder im Garten rumgemacht. Ich bin ganz müde vom Zusehen geworden. Später habe ich mal ein bisschen rumgebuddelt um zu sehen ob das Beet für die Kartoffeln und Zwiebeln bereit ist. Denn Mama und Papa haben auch Setzkartoffeln und Zwiebeln mitgebracht. Morgen geht es los.












Freitag: Heute Morgen war Mama in Meiringen. Was hat sie wohl dort gemacht, ha ha. Klar sie war im Wollgeschäft. Ich bin lieber bei Papa im Garten geblieben. Mama hat dann aber auch noch viel Blumenerde mitgebracht und Papa hat später die Kartoffeln und Zwiebeln gesetzt. Nachmittags hat Mama gebügelt und geräumt, ich fand das ziemlich langweilig und habe lieber Papa zugeschaut.









Zum Feierabend durfte ich auf seinem Schoss sitzen und das mag ich besonders gerne.





















Samstag: Also Gsteigwiler, da sind wir heute Morgen hin. In der Zeitung stand: das ganze Dorf macht Flohmarkt! Immerhin haben wir es gefunden, das Dorf. Es ist so klein und Mama dachte sie wäre vorbei gefahren 🤣















Das mit dem Flohmarkt war nicht so toll, aber wir haben dann noch zum Schluss einen lustigen Stuhl gefunden … aber der Spaziergang dort war sehr schön, denn Gsteigwiler ist ein überraschend schönes Dorf. Schöne alte Häuser mit gepflegten Gärten. Wir werde sicher noch einmal dort hinfahren zum Spazieren.












Nach dem Mittagessen haben wir alle gefaulenzt und auf dem Balkon ein Mittagsschläfchen gemacht. Und dann noch ein bisschen Dies und Das und schwupps war es Abend.















Sonntag: Wunderbares Wetter und wunderbar habe ich Kemba endlich getroffen. Toller Spaziergang und wir haben uns sogar kurz in die Aare gewagt weil wir Durst hatten und es recht warm war. Aber die Aare war dann doch noch sehr kalt 😝 und ich bin schnell wieder raussgesprungen.














Besonders schön war dann, dass wir zusammen in unseren Garten gegangen sind und einen kleinen Apero genommen haben. Blöde gab es keinen Kaffee, denn so hat Mama vergessen mir mein "Kaffeestückli" zu geben, Pech!

Diese Foto habe ich von meine Freund Sämu aus Deutschland bekommen.

Seine Mama hatte diese Woche Geburtstag und dafür hat er sich richtig fein gemacht. Zum verlieben, oder?

















Damit beende ich meinen Bericht für heute und blicke schon in Richtung neue Woche. Vielleicht wird sie auch wieder recht spannend.

Euch einen guten Start und bleibt gesund!

Eure Dana

11 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Meistens Nebel ...