Suche
  • Dana Dackel

Nasse Woche ...


Montag: Heute war wieder alles ganz anders als gedacht. Zuerst war alles wie immer, Aufstehen , Frühstück und dann kam Frank. Mama und Papa haben gesagt ich soll brav sein denn sie führen jetzt nach Thun und Frank bleibt bei mir, huch? Und tatsächlich sind sie gefahren.












Ich konnte es gar nicht glauben. Frank hat sich auf den Balkon gesetzt und gelesen und ich bin ins Körbli. Zwischendurch bin ich immer mal wieder aufgestanden und habe zur Tür geschaut, ob die beiden nicht endlich wiederkommen.
















Dann hat Frank endlich gesagt, da kommen Mama und Papa. Ich wollte gar nicht glauben und bin in der Türe stehen geblieben, bis ich Mama rufen gehört habe. Da war dann die Erleichterung gross, hurra.















Den Rest vom Nachmittag habe ich dann aufgepasst, dass keiner mehr weg geht. Inzwischen sitzen wir auf dem Balkon und die Welt ist wieder in Ordnung. 😁















Dienstag: Ach mit dem Regen ist es einfach furchtbar. Am Mittag war es mal ein bisschen trocken. Wir sind schnell mit dem Auto nach Interlaken gefahren. Zuerst war ich enttäuscht, denn wir sind nicht in meinen Lieblingsladen gegangen. Mama und Papa haben eine neue kleine Kaffeemaschine gebraucht. Schon wieder was kaputt 🙄. Aber zum Glück brauchten sie auch noch Futter für die Fische und so bin ich doch noch in meinen Lieblingsladen gekommen und ich kann ja so treu gucken 😯 da habe ich natürlich auch ein Leckerli bekommen.






Aber am Abend hat es dann auch wieder gedonnert. Bei Papa war es mir dann am wohlsten. Es war so kalt, dass sogar die Heizung angegangen ist. Zum Glück hat Mama endlich meine neue Decke fertig.




Mittwoch: Heute ist es wenigstens am Morgen noch schön trocken. Papa war ein bisschen im Garten und nach dem Mittag haben wir unseren Rundgang in Brienz gemacht. Allerdings für Wasserspiele hatte wohl keiner Lust, ich auch nicht. Der See ist so hoch wie lange nicht mehr und nun sieht es auch schon wieder nach Regen aus. Hoffentlich schwappt er nicht über. In Interlaken können wir auch nicht mehr spazieren, weil der Weg an der Aare entlang wegen Hochwasser gesperrt ist.







Donnerstag: Der Vormittag war ziemlich langweilig und ich habe die meiste Zeit geschlafen. Mama hat viel Zeit in der Küche zugebracht. Frank war zum Mittagessen eingeladen. Es war dann trocken draussen und so sind wir doch nach Interlaken gefahren. Mama wollte gerne ein Pflanze für den Wintergarten. Weil es nicht geregnet hat sind wir zuerst von Ost nach West gelaufen und dann wieder zurück. Ich wollte schon zum Bahnhof einbiegen und habe dann gehört, dass wir noch weitergehen bis zum Bau und Hobby. Zu Glück hat Mama da etwas passendes gefunden. Ich glaube sie hat gesagt es wäre ein Farn. Endlich konnten wir dann doch zum Bahnhof. Es war mir schon klar, dass wir nicht rechtzeitig zum Abendessen zurück sind. Also schnell die Rampe hoch, damit wir den Zug nicht verpassen. Ganz ehrlich, der Regen sollte jetzt mal aufhören.



Freitag: Immer noch regnet es! Der See steigt.



Samstag: Wir konnten endlich wieder einen ausgiebigen Spaziergang machen und haben dabei festgestellt, die Aare ist wieder in ihrem Bett 😀

Es hat auch nicht mehr geregnet und das Hoch "Dana" soll kommen 😁 finde ich toll. "Dana" lebe hoch!














Wir waren sogar noch ein bisschen im Garten und dabei hat Mama einen unserer neuen niedlichen Mitbewohner entdeckt. Mich stören sie nicht und fangen kann man sie auch nicht. Sie sind viel zu schnell. Na ja, die Wand hochklettern kann ich sowieso nicht 🤣

















Am Abend war ich dann richtig müde und habe mich dann schon mal gut getarnt in Mamas Bett gelegt.




















Sonntag: Das fängt ja gut an. Wir wollten Kemba und ihre Mami treffen und das Auto sprang nicht an. Die Beiden sind dann zu uns nach Brienz gekommen, danke an euch Zwei.








Es ist ein richtig super Spaziergang geworden. Und er war ganz schön lang.





















Weil es recht warm war, haben wir uns gefreut, als wir noch ein bisschen baden gehen konnten. Da waren wir nicht die Einzigen.

















Als wir zu Hause im Garten angekommen sind mussten wir uns zuerst einmal ausruhen 😴























Zwischendurch haben wir bei unseren Leuten auf dem Schoss gesessen. Kemba durfte bei Papa sitzen und so hat mich dann Kembas Mami genommen.

Es war richtig schön und ein toller Nachmittag. Wenn sich alle gut verstehen, das mögen wir Hunde sehr.














Und zum Thema Auto wäre dann noch zu sagen: es wurde abgeholt und ich hoffe auch irgendwann wieder zurück

gebracht🙄.


Damit wäre die Woche beendet und hoffentlich auch der Regen.


Euch wünsche ich wie immer einen guten Start in die Woche und bleibt gesund

eure Dana

16 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Meistens Nebel ...