Suche
  • Dana Dackel

Neujahrswoche ...

So fing die Woche an!



Ja stellt euch vor, Kemba ist zu mir gekommen, ganz ohne ihre Mami. Ich war ja zuerst gar nicht so sicher ob das gut geht Denn ehrlich gesagt Kemba kann schon mal eine rechte Heulsuse sein wenn sie ihre Mami nicht sieht 🙄

Aber wir haben dann doch schön gespielt und zwischendurch bei Mama gelegen und geschlafen.

Das Beste war natĂŒrlich das gemeinsame Abendessen. Ich glaube wir waren gleich schnell und haben dann gegenseitig kontrolliert ob auch der Napf fein sauber war.

Danach habe ich mich in meinen Hochsitz gelegt und Kemba durfte bei Mama auf dem Schoss sitzen. Ich habe es ihr gegönnt und war nicht eifersĂŒchtig, ich weiss ja wie gut sich das anfĂŒhlt.

Als Kembas Mami dann kam, war sie total froh. Aber ich glaube sie wĂŒrde auch wieder gerne zu uns kommen.




Dienstag sind wir mit dem Zug gefahren. Ihr wisst ja, das habe ich gerne. Bis Bern und von dort noch mit dem Tram bis Wabern. Papas Mama ist ja dort im Seniorenheim. Sie ist ja immerhin schon 98 Jahre, da hat man es verdient, das man gut versorgt wird.

Die 3 haben zusammen zu Mittag gegessen und ich habe mir ein SonnenplÀtzchen gesucht. Es war schön ruhig in der Cafeteria (im Seniorenheim "rockt ja auch nicht gerade der BÀr") und so konnte ich eine Runde schlafen.

Mit den ZĂŒgen hat dieses Mal auch alles geklappt und wir waren pĂŒnktlich zum Abendessen zu Hause.








Der Mittwoch war dann relativ langweilig.

Mama war einkaufen, aber nur im Coop gegenĂŒber, damit sie fĂŒr Silvester alles hat. Allerdings weiss ich nicht wer "Silvester" ist, aber Morgen kommt er wohl.










Schön war noch die Mittagsrunde zusammen mit Kemba und am Abend haben wir Fotos von Cheyenne bekommen.

Unser PĂ€ckli ist angekommen und der Ring hat ihr "mega" gefallen.










Donnerstag war es dann schon wieder interessanter. War gespannt wann der Silvester kommt. Auf jeden Fall hat es herrlich nach Fleisch gerochen. Meine Nase ist immer lÀnger geworden.




Mittags habe ich noch Kemba getroffen und irgendwie hat man gespĂŒrt, dass etwas Besonderes los war.

Am spĂ€ten Nachmittag ist Frank gekommen und dann haben die 3 doch einfach das gute Fleisch StĂŒck fĂŒr StĂŒck in heisses Fett getaucht und es dann gegessen. Ich habe NICHTS bekommen und der Silvester ist auch nicht gekommen â˜č







DafĂŒr hat es dann spĂ€ter angefangen zu knallen und da habe ich mich gefĂŒrchtet, obwohl alle gelacht haben und ein frohes und gesundes neues Jahr gewĂŒnscht haben und bei Mama stĂ€ndig das Handy gepiepst hat.

Ich war froh als ich endlich Ruhe eingekehrt ist und ich schlafen gehen konnte.


Freitag fing nun das neue Jahr an und wir haben alle lange geschlafen.





Nicht nur Kemba und ich đŸ€ŁđŸ€ŁđŸ€Ł

SpĂ€ter haben wir uns zu einem Spaziergang aufgemacht. Kemba wollte zuerst nicht mit (oder ihre Mami?) aber dann haben sie es sich doch noch ĂŒberlegt und hinterher gekommen.


Wir haben uns schon von Weitem gesehen und sind losgerannt.

Es war dann ein richtig schöner Neujahrsspaziergang.



Leider kam dann die böse Überraschung zum Schluss. Der schöne Weg war so nass und matschig gewesen, dass man uns zu Hause direkt in die Badewanne gesteckt hat 😹!!!

Das hat man nun davon, wenn man so sportlich und "tiefergelegt" ist. Na dann "Prost Neujahr".




Der Samstag kam und ich habe mich unsichtbar gemacht, damit keiner auf dumme Gedanken kommt, von wegen baden oder so.

Der Tag war einfach nur gemĂŒtlich.



Heute am Sonntag war dann schon wieder Alles ganz normal. Spaziergang ohne besondere Vorkommnisse, dafĂŒr mit vielen Leckerli.

Morgen fĂ€ngt nun wieder eine Woche an. Wir haben jetzt das Jahr 2021 sagen Alle. Dann hoffen wir doch, dass es besser als 2020 wird. Die Tage werden schon wieder lĂ€nger und der nĂ€chste FrĂŒhling kommt bestimmt. Bleibt gesund bis zum nĂ€chsten Mal eure Dana.

11 Ansichten1 Kommentar
 

©2019 Mit Dackelaugen. Erstellt mit Wix.com