Suche
  • Dana Dackel

Schnelle Woche ...


Montag haben wir es ruhig angehen lassen. Das Wetter war nicht so besonders, aber immerhin trocken. wir haben einen Spaziergang gemacht und dabei unsere Abstimmungen abgegeben (die von Mama und Papa) ich darf ja noch nicht abstimmen weil ich noch zu jung bin. Ich war aber mit Allem einverstanden.

Am Nachmittag waren wir im Garten und Mama hat die Kletterrose geschnitten. Sie hat mich immer weggeschickt, damit ich mich nicht an den Dornen steche. Du hast ja recht, danke Mama ­čśŹ






Dienstag sind wir nach Bern gefahren. Das Wetter war ganz passabel und wir konnten auf dem M├╝nsterplatz sch├Ân im Freien etwas essen. Leider war es ziemlich staubig dort und ich hatte ganz graue Pfoten.

Wir sind p├╝nktlich zu meinem Abendessen zur├╝ck gewesen und das hat mich sehr gefreut und das ist lange nicht immer so, danke Mama und Papa!

Wir haben f├╝r Kembas Mama einen Rucksack besorgt und auf den habe ich dann aufgepasst, bis sie ihn abgeholt hat.



Mittwoch sind wir dann nach Thun gereist. Diesmal ausnahmsweise mit dem Auto, weil wir Etwas abholen mussten.

Das Aufregendste an dem Tag war eigentlich nur, als Papa Hosen anprobiert hat ..... ­čĄú



Donnerstag war Wartetag. Am Morgen haben Mama und ich auf Papa gewartet bis er wieder aus der T├╝re beim Arzt kam. Immerhin gab es da ein Leckerli, danke Papa!



Am Nachmittag habe ich mit Papa auf Mama gewartet. Sie war ohne uns in Interlaken einkaufen und kam mit ein bisschen Versp├Ątung (mein Abendessen) zur├╝ck.



Daf├╝r hat sie mir aber ein sch├Ânes neues und weiches K├Ârbli mitgebracht,danke Mama!

















In der Nacht zum Freitag hat es geschneit. Zum Gl├╝ck nicht bis zu uns herunter. Aber es war recht kalt und ich habe zum ersten Mal ein M├Ąnteli angehabt. Das konnte man auch brauchen.

Sp├Ąter habe ich geh├Ârt, dass meine Freundin Kemba den ganzen Tag gepennt hat und am Abend wollte sie dann spielen ­čśé

Schade, ich hatte leider keine Zeit und war auch viel zu m├╝de.








Samstag hat es nicht nur bei uns geregnet, sondern auch in Deutschland bei meinem Freund S├Ąmu. Wie ihr seht war er ganz schockiert, dass er bei diesem Wetter rauss musste, armer S├Ąmu ­čśó


Ich hatte da viel mehr Gl├╝ck, konnte meine Gesch├Ąfte im Garten erledigen und Mama hat mir noch ein neues Spielzeug mitgebracht ­čśŐ



Am Nachmittag kamen Kemba und ihre Mami vorbei und wir haben sch├Ân gespielt miteinander....




Und wieder ist es Sonntag. Es hat zwar nicht geregnet, aber es war kalt. Also wieder das M├Ąnteli. Diesmal hat mir Mama das blaue angezogen, schade, denn sonst h├Ątten Kemba und ich wie Zwillinge ausgesehen. Na ja, vielleicht beim n├Ąchsten Mal.

Die Sonntagstrecke in Interlaken ist immer sch├Ân. Papa ging es heute auch besser und wir sind flott gelaufen. Kembas Mami hat uns im feinen Auto (frisch gewaschen, das Auto nat├╝rlich) mitgenommen, weil sie heute unbedingt den Apero machen wollte.




Das war supersch├Ân gewesen. Wir haben ganz viel gespielt, viele Streicheleinheiten bekommen und nat├╝rlich viele Leckerli. Es war rundherum ein wunderbarer Sonntag und wir k├Ânnen zufrieden und gl├╝cklich in die neue Woche gehen. Euch Allen einen guten Start und bleibt gesund

8 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beitr├Ąge

Alle ansehen

Der Sommer kommt ...