Suche
  • Dana Dackel

Unterhaltsame Woche ...


Montag: Ich durfte wieder mit nach Thun fahren, weil Papa nur Tabletten bekommt und das dauert nicht so lange. Wir sind frühzeitig gefahren und noch ein bisschen rumspaziert.


Das Wetter ist ja heute ganz prima. Mama und Papa sitzen jetzt auf dem Balkon und werden sicher noch eine Weile dort bleiben. Ich sitze in meinem «Hochsitz» vor dem Fenster und sehe gerade, dass Frank nach Hause kommt. Da werde ich ihn doch gleich mal mit Gebell empfangen …









Dienstag: Gestern bin ich früh ins Bett gegangen, hatte keine Lust mit auf dem Balkon zu sitzen.

















Heute war dann Garten angesagt. Papa hat sich noch nicht ganz erholt von den vielen Tabletten, die er gestern nehmen musste. So haben wir es gemütlich genommen. Es war auch ganz schön warm in der Sonne. Mama hat Büsche geschnitten und dabei ganz schön geschwitzt. Wenn es Papa besser geht haben wir für Donnerstag einen Ausflug geplant.









Mittwoch: Heute Morgen waren noch dicke Wolken am Himmel und ich dachte das gibt heute wohl nichts. Aber dann kam die Sonne und es wurde recht warm. Wir haben den Spaziergang von Interlaken Ost Richtung Wald gemacht. Da darf ich nämlich ohne Leine Laufen. Zum Glück hatte Mama Wasser mitgenommen, denn ich hatte ziemlich Durst. Jetzt am Abend sitzen wir wieder auf dem Balkon. Frank komm heute später weil er zum Schwimmen geht, ich hoffe er vergisst dann mein Leckerli nicht. Morgen fahren wir ins Wallis, die Rucksäcke sind gepackt. Es geht ins Lötschental




Donnerstag: Ausflug nach Kippel im Lötschental. Im Zug von Spiez war es schon ziemlich voll, alles «Rentner» und Familien mit Kindern, die hätten auch ein bisschen zusammenrücken können, dann hätten die Älteren die stehen mussten auch eine Platz bekommen. Mama sagt früher habe sie mal gelernt, dass Kinder für ältere Leute aufstehen, aber das gilt heute wohl nicht mehr. Ein Baby war auch dabei, sein Vater hat es immer hin-und her und rauf und runter geschaukelt, bis es dann seinen Milchbrei ausgespuckt hat, genau vor Papas Füsse 😨 und frische Windeln hat es auch noch bekommen, war dem Geruch nach auch nötig 🙄. Ja, Bahnfahren kann lustig sein.




Wir sind wunderschön gelaufen zwischen 2 Ortschaften, grüne Wiesen und alten Häusern hindurch.









In Kippel gab es schöne kühle Brunnen. Das Wasser hat herrlich geschmeckt und Mama hat mich ein paarmal «schwimmen» lassen einfach himmlisch. Dann sind wir nach Ferden gewandert.





















Zuerst hatten wir einen Weg gefunden, aber der wurde dann viel zu steil und da hat Mama gestreikt.


Zum Abschluss sind wir eingekehrt und ich könnte mich endlich ausruhen. Es war ein wunderbarer Tag gewesen 😊



Freitag: Am Morgen mit Kemba im Ballenberg, schön im Schatten der Bäume. Papa war es ein bisschen kalt im Schatten, aber für Kemba und mich war es super.
















Wir spielen auch immer «Leckerli suchen», ich bin da ja nicht so gut, aber Kembas Mami hilft mir immer ein bisschen und dann werde ich richtig gelobt wenn ich auch eines finde.


Der Rest vom Tag war ganz ruhig und gemütlich.














Samstag: Heute Morgen wollte ich noch gar nicht aufstehen, aber dann fiel mir ein, juchuu, heute kommt ja Kemba 😃 und sie darf en ganzen Tag bleiben.


Als sie sich dann von ihrer Mami verabschiedet hat, war sie zuerst einmal traurig. Mama war im Bad und Papa im Keller, da hat sie dann mal so richtig losgeheult (Mama hat gesagt, ich darf nicht mehr H...su.e ) zu ihr sagen 🤣, aber später hat die Tierärztin von nebenan gefragt, was denn bei uns passiert wäre, weil ich so geheult hätte. Unverschämtheit, das war ich doch gar nicht!



Bald hat sich Kemba aber beruhigt und wir haben ein bisschen getobt miteinander.

Ich habe ihr dann ein Halstüchli von mir gegeben und wir sind mit dem Zug nach Ringgenberg gefahren. Den Leuten haben wir richtig gut gefallen in unserer Aufmachung.













Es war ziemlich warm, aber Mama hatte genug zu trinken mitgenommen.
















Später haben wir dann im Garten gelegen und auf das Abendessen gewartet.



Gegen Abend sind wir dann auf den Balkon umgezogen und Kemba hat entdeckt, dass sie vom Stuhl aus viel besser Ausschau halten kann, ob ihre Mami bald kommt.

















Schliesslich hat sie sich aber dann doch in MEIN Körbli gelegt und ein bisschen geschlafen.

Bis sie den Pfiff von ihrer Mami gehört hat, und zack war sie an der Türe. Die Freude war natürlich riesig. Das kann ich gut verstehen, ich weiss ja wie das ist 😊

Aber es ist doch schön eine Freundin zu haben.



Sonntag: Und nun ist schon wieder Sonntag. Kemba und ich haben uns wieder im Ballenberg getroffen.


Es gab nicht viel Spannendes.

Ausser, meine Mama wollte unbedingt einen Kranz aus Efeu machen, und dafür muss man von den Bäumen das Efeu herunterziehen.









Auch Kembas Mami hat sich an der Suche beteiligt. Sie ist, glaube ich, noch etwas gelenkiger als meine Mama 🤣 und hat fleissig gesammelt. Seht ihr sie? Wie ein junges Reh im Wald 😆


Den schönen wöchentlichen und sonnigen Abschluss haben wir im Garten genossen - es könnte heute- noch Regen geben.








Mir war es nicht langweilig in dieser Woche. Euch wünsche ich eine gute und spannende neue Woche. Bleibt gesund eure Dana 💖

11 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Meistens Nebel ...