Suche
  • Dana Dackel

Wetterkapriolen ...


Montag: Schöner Tag heute. Papa wollte im Garten arbeiten und Mama hat mir versprochen, dass wir Mädels zusammen zur Gemeinde gehen. Und das haben wir auch gemacht. Während Mama am Schalter gestanden hat, bin ich ganz brav da gesessen und habe keinen Mucks gemacht. Ich weiss ja nicht was da so mit Einwohnerkontrolle 😬 gemeint ist.











Draussen hat Mama noch unbedingt ein Foto bei dem Turbinenrad machen wollen. Ich hatte ein bisschen Angst, dass das Teil auf mich fällt. Ist aber Alles gut gegangen. Später waren wir bei Papa im Garten und ich musste mal kurz ins Treibhaus schauen. Blöderweise ist hinter mir der Schutzvorhang zugefallen und, ach Du Schreck 😱 ich habe den Ausgang nicht mehr gefunden. Ich musste ganz laut quietschen damit Mama oder Papa mich hören. Papa hat mich dann entdeckt und den Vorhang gehoben. Nichts wie raus 😳






Dienstag: Heute wird es gar nicht hell, so viel Saharasand ist in der Luft. Am besten bleibt man im Körbli und macht die Augen zu. Es ist Mittag und Mama hat wohl wieder einen Termin und fährt gleich nach Thun. Ich werde es mir mit Papa gemütlich machen … Mama hat gesagt bis zum Kaffee wäre sie wieder da

-hoffentlich- 😏












Mittwoch: Heute ist Papa nach Bern gefahren, um Grandmaman zu besuchen. Sie liegt ja im Spital, weil sie gestürzt ist. Ich bin mit Mama und Kemba und ihrer Mami im Ballenberg spazieren gegangen. Wir haben eine richtig schöne Runde gedreht und Kemba und ich konnten uns austoben. Als Papa nachmittags wieder zurückgekommen ist, habe ich ihn wie immer freudig abgeholt. Später haben wir dann erfahren, dass Grandmaman still eingeschlafen ist und nun vom Himmel auf uns runter schaut. Wir sind alle sehr traurig, aber auch froh, dass sie nicht leiden musste …






Donnerstag: Papa war nochmals in Bern. Es wird jetzt noch viel zu tun sein.


Der Saharasand ist immer noch da. Aber wir ( ICH, Mama, Kemba und ihre Mami ) haben uns nicht abschrecken lassen und sind wieder durch den Ballenberg gewandert. Bald wird dort ja wieder geöffnet und dann dürfen wir nicht mehr einfach so ohne Leine laufen, eigentlich schade.










Freitag: Es wird gerade mal nicht besser, zum Saharasand kommt jetzt auch noch die Bise. Ich musste sogar ein Mänteli anziehen















und wir haben wirklich nur eine Runde gedreht bis zur Migros und sind dann wieder nach Hause.



















Samstag: Heute war es schon viel besser. Der Himmel ist noch nicht ganz klar, aber man sieht wieder, dass er eigentlich blau ist. Am Morgen hat Papa Ski-Rennen geguckt, aber nach dem Mittag sind wir eine Runde gegangen. Es waren nicht nur viele Leute unterwegs, sondern auch viele Hunde. Es war auch ein fremder Langhaar-Dackel dabei, ganz nett, aber wir haben beide kein Interesse an näherem Kontakt gehabt.




Die Katze hat mich ein bisschen an Franks Venus erinnert, aber die war auch nicht interessiert.


















Mama hat unterwegs schöne Veilchen fotografiert und man merkt immer mehr, dass es wirklich Frühling wird. Wir sind dann noch alle im Garten gewesen und Mama hat mir ein Körbli raus gestellt. So konnte ich schön gemütlich zusehen wie die beiden gearbeitet habe. Mama hat besonders die Gartenmöbel abgewaschen. Sicher kann man bald einmal gemütlich draussen sitzen.



Sonntag: Heute blauer Himmel, kein Sand mehr aber …… dafür Föhn. Mama war ganz enttäuscht, weil sie dachte, dass wir heute den Apero im Garten nehmen könnten. Wir sind dann nach Interlaken-West gefahren. Dort war der Föhn nicht so stark. Besonders schön ist es ja immer wenn wir dort durch den Naturschutz gehen. Dann müssen wir aber an die Leine. Es waren viele Leute unterwegs und auch viele Hunde. Solche die wir nicht beachtet haben und solche die wir heftig anbellen mussten.






Mama hat wieder Blumen fotografiert, es werden immer mehr. Im Radio haben sie gesagt, dass heute der Tag und die Nacht gleich lang sind. Ausserdem ist der Astronomische Frühlingsanfang. Wunderbar. Und bei Kemba ist die erste Schildkröte aus dem Winterschlaf gekommen. Super!


Wir haben dann doch noch den Apero im Freien genossen. Der Wind war nicht schlimm und die Sonne schon recht warm.




Wenn jetzt noch die Welt etwas friedlicher wird, können wir das Leben und den Frühling geniessen 🧡


Euch wünsche ich einen guten Start in die Woche und bleibt gesund eure Dana 🐾

9 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen