top of page
Suche
  • AutorenbildDana Dackel

Woche .... gemischt!


Montag: Ihr seht, ich bin in meinem Lieblingsladen 




















Papa ist mit mir die Regale entlang "geschritten" und ich konnte alles begutachten.

Es riecht einfach unheimlich fein dort. Am meisten freue ich mich wenn ich an der Kasse noch ein Leckerli bekommen und am Ausgang steht dann noch ein Napf mit Futter und einer mit Wasser. Ich glaube an den Wassernapf geht keiner đŸ€Ł











Zum Schluss hatten wir eine ganze Tasche voll guter Sachen. Leider war nicht alle fĂŒr mich, denn fĂŒr Venus haben wir auch etwas mitgenommen.















Dienstag: Ich glaube Mama hat das ernst gemeint, als sie gesagt hat «wir gehen jetzt spazieren». Wie grusig, es hat doch den ganzen Tag geregnet 😬















Und jetzt guckt euch das an. Ich wollte ja zuerst gar nicht mitgehen. Die Wellen sind wie an der Nordsee. Da war ich zwar noch nicht, aber Mama sagt das immer 😋

War ich froh als wir wieder zu Hause waren.
















Mittwoch: Mama hat gesagt, sie wĂ€re heute nicht ganz «zurechnungsfĂ€hig». Fand ich eigentlich nicht unbedingt, aber sie hat dauernd etwas gesucht. Zum Beispiel ihren grĂŒnen Rucksack 
 Sie ist durch das ganze Haus und den Keller. Kurz bevor sie am verzweifeln war, hat Papa ihn gefunden. Eigentlich direkt vor ihrer Nase. Na ja, vielleicht doch nicht ganz zurechnungsfĂ€hig 😏










Spazieren waren wir auch in Interlaken. In der Ferne hat man den Niesen gesehen, sah fast aus wie ein Vulkan 
 und ich habe mal wieder den FrĂŒhling geschnuppert.
















Donnerstag: Puuuuh! Mama hat es wieder mal geschafft: von St. Leonard hoch bis zur Suone «Bisse de Clavau».










Der Weg bis nach Sion ist wunderbar. Bis nach Sion runter sind es ungefÀhr 12 km. Ich laufe meistens mehr, weil ich oft zwischen Mama und Papa pendeln muss.

















In Sion hat Papa zuerst mal unsere WasservorrÀte aufgefrischt.











Aber dann haben wir auch noch ein Glas Wein in der Sonne vor unserer «Stammkneipe» genommen. Mama hat mich zu sich auf die Bank genommen und da bin ich doch richtig fest eingeschlafen.














Es war ein schöner Tag, obwohl die Heimfahrt wegen ZugverspĂ€tung etwas mĂŒhsam war. Ich hatte es da am Besten, denn in den Armen von Mama oder Papa konnte ich schön schlafen.














Freitag: Fast hĂ€tten wir verschlafen. Waren doch alle recht mĂŒde von der Wanderung gestern. Dabei hatte Mama heute einen Friseurtermin. Aber es hat Alles geklappt. Irgendwie war der Tag heute ganz schnell um. Wir haben natĂŒrlich bei schönem Wetter einen ausgiebigen Spaziergang gemacht und gestaunt wie viele Blumen schon blĂŒhen. Mama hat gesagt, im Treibhaus gehen auch schon die ersten Samen auf.










Samstag: Mama hat gesagt, sie hĂ€tte heute «kein Bein auf die Erde bekommen». Ich weiss ja nicht wie sie lĂ€uft, aber das ist wohl wieder nur einer ihrer SprĂŒche 
 Aber ich habe schon gesehen, dass sie heute viel unterwegs war. Einen langen Spaziergang haben wir auch noch gemacht. Jetzt ist es Abend und alle sitzen -ausser mir- ich liege 😮













Sonntag: Vorher, nachher 
 so sieht es aus. Wir waren im Ballenberg und wĂ€ren wir gemĂŒtlich zusammengesessen haben, musste Kemba unbedingt ein Loch graben und dann war sie total schmutzig.














Wieder zuhause 
. ab in die Wanne, selber schuld.



















Ich bin natĂŒrlich ganz brav auf dem Schoss gewesen 😂

















Vorher sind wir voller Begeisterung durch das GelĂ€nde gerast, also Kemba und ich đŸ€Ł

Es ist schön wenn man das mit einer guten Freundin machen kann.

Inzwischen sind wir wieder alle zuhause und es hat ziemlich heftig geregnet.

Das heisst wir haben GlĂŒck gehabt und dieses GlĂŒck wĂŒnsche ich euch fĂŒr den Start in die neue Woche.

Bleibt schön gesund und geniesst den FrĂŒhlingsanfang - 21.MĂ€rz.

Eure Dana đŸŸ






5 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle BeitrÀge

Alle ansehen

Comentarios


Beitrag: Blog2_Post
bottom of page