top of page
Suche
  • Dana Dackel

Woche? ... kalt


Montag: Der Tag fängt fleissig an. Mama und Papa haben alle Geranien und auch sonst noch Pflanzen ins Treibhaus gebracht. Der Winter kommt langsam und die Nächte werden kalt und kälter.

Am Nachmittag haben wir einen Spaziergang gemacht und eine hübschen Davoser Schlitten gefunden. Allerdings fehlt noch der Schnee 😂











Dienstag: Papa wieder fleissig im Garten. Mama hier und da. Hauptsache sie denkt daran mein Essen zu machen. Ich habe mich einfach mal in mein Körbli gelegt und warte ab, ob da heute noch was kommt.








Aber so aufregend war das heute nicht mehr … Abendessen und dann ...


















weiterschlafen, genau wie Kemba …



















Das sieht man hier.

Wir sind uns so einig, dass man uns fast nicht auseinanderhalten kann 🤣

















Mittwoch: Super Überraschung, plötzlich war Kemba da …


















Wir sind wie verrückt vor Freude durch die Wohnung getobt. Dabei war es am Morgen noch so langweilig. Mama hat die Kletterrose geschnitten und Papa hat unten im Garten gearbeitet. Ich sehe ja ein, dass das gemacht werden muss. Für mich ist es aber langweilig. Draussen ist es mir zu kalt und man kann sich auch nirgendwo so richtig hinlegen, also schaue ich nur aus dem Fenster, oder mache die Augen einfach zu.






Am Nachmittag haben wir wenigstens noch 2 Fahrten auf die Deponie gemacht. Da fahre ich immer gerne mit, denn dann sitze ich immer auf Papas Schoss …





Und los geht es, Frank schalte mal die Laufmaschine ein. Ein bisschen Sport am Abend tut gut 🙃










Donnerstag: Es weihnachtet. Wir haben uns im Aenderdorf umgesehen. Überall werden die Hüsli für den Weihnachtsmarkt am Wochenende aufgebaut. Schade haben wir keine Weihnachtsbeleuchtung an der Hauptstrasse. Aber bei uns zuhause installiert Papa morgen die Sterne am Haus, dann gibt es doch schöne Stimmung in der Adventszeit.








Freitag: Ich bin noch mal zum Weihnachtsmarkt gelaufen um zu sehen wie weit sie sind. Aber es gibt wohl doch erst Morgen etwas zu essen. Hier soll es Risotto geben.















Samstag: Die Sonne lacht, aber es ist ziemlich kalt. Papa ist schon am Morgen weg gefahren, Fotoclub-Angelegenheiten. Ich verstehe da nicht viel davon, auf jeden Fall ist er weg. Mama hat noch zu tun, klar hat sie ja immer. Aber nach dem Mittag ist sie mit mir zum Weihnachtsmarkt gegangen. Ich hatte schon gesehen, dass sie eine Tasche für mich mitgenommen hat, danke Mama. Kurz vor dem Weihnachtsmarkt hat sie mich dann eingeladen. So brauchte ich keine Angst vor den vielen Beinen haben und Mama keine Angst, dass ich Essbares aufsammeln. Ein schöner Stand für Hunde war dabei. Mit Tragtaschen und Hundeleinen. Der gefiel mir natürlich am besten. Mama hat mich mal zu den Taschen und dem Hund der Ausstellerin gesetzt und beinahe hätte ich es geschafft die ausgelegten Leckerli zu schnappen 😕


Sonntag: Es ist frostig und ein Mänteli ist angebracht. Aber der Sonntag ist immer ein besonderer Tag. Meistens treffe ich Kemba und dann macht der Spaziergang doppelt Spass.

Heute sind wir anschliessend zu Kemba nach Hause gegangen und sind dort in der Küche rumgelungert ....











...und endlich haben wir dann auch etwas bekommen und wir hatten eine Weile etwas zum Knabbern.










Zum Schluss durften wir noch ein Bisschen bei Kembas Mami auf dem Schoss sitzen und wir waren uns einig, "das war wieder ein schöner Sonntag"


Morgen soll nun endlich die Zentralbahn wieder fahren. Frank freut sich besonders, dass er nicht mehr mit dem Bus nach Interlaken muss.


Ich wünsche ihm und euch einen guten Start in die Woche und bleibt weiterhin gesund, eure Dana 🐾




8 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
Beitrag: Blog2_Post
bottom of page