top of page
Suche
  • Dana Dackel

Woche? ... vor Weihnachten


Montag: Endlich mal wieder eine richtige Zugfahrt. Wir hatten uns vorgenommen, dass wir in diesem Jahr einmal den Weihnachtsmarkt in Sion besuchen. Und es hat gerade noch geklappt. Mama und Papa haben extra die gemütliche schwarze Tasche für mich mitgenommen.














Mama hat natürlich an mein Mittagessen gedacht. Als die beiden dann beim Essen waren, konnte ich gemütlich Mittagsruhe halten.

















Der Markt war recht gross und wir sind ganz schön viel gelaufen. Sie hatten auch einen Krippenweg. Die Krippen waren unterschiedlich, aber die so ganz modernen haben mir nicht so gefallen.

Die hier fand ich besonders schön.














Im Zug war ich dann froh, als ich wieder in der Tasche liegen konnte.

Eigentlich hat mich nichts mehr interessiert und dann wollte ich nur noch schlafen.















Dienstag: Ich war richtig verzweifelt, Mama hatte uns verlassen. Einfach so am Nachmittag ist sie gegangen. Jetzt wusste ich noch nicht einmal ob Papa an mein Abendessen denkt. Aber ich muss sagen, er hat daran gedacht, danke Papa. Irgendwann war auch Mama wieder da. Sie war nur beim Augenarzt, aber ein bisschen beleidigt war ich schon noch, weil sie so einfach weggegangen ist.











Mittwoch: Oh ja, wir waren im Spielzeugladen. Ich hatte ja richtig Lust mit all den schönen Sachen zu spielen. Wir waren in Bern. Mama und Papa hatten etwas zu erledigen. Ausserdem wollten wir noch ein Weihnachtsgeschenk für Cheyenne kaufen. Aber das, was sie sich gewünscht hatten sie nicht da.












Und dann wollte Mama noch zu Fielmann, weil sie eine Lesebrille braucht. Aber dort hätten wir 40 Minuten warten müssen. Mir wäre das ja egal gewesen, aber Mama hat das zu lange gedauert. Also sind wir nach Thun gefahren und dort hat dann alles geklappt. Geschenk bekommen und Brille bestellt.












Donnerstag: Wir waren noch schnell in Interlaken und haben noch eine schöne Kuscheldecke für mich bekommen. Mama hatte so viele Punkte beim Coop gesammelt und dafür hat man so eine Decke bekommen und natürlich ist sie für mich.













Zu Hause hatte Mama noch einen Donut im Schrank versteckt, und hat ihn mir gegeben. Ich habe ihn selber ausgepackt und natürlich den Rest des Tages daran "gearbeitet" 🥴















Freitag: Jetzt sagt nur noch ich sähe schick aus …. Dabei bin ich soooo sauer. Wie kommt Mama nur auf die Idee, dass ich bei diesem schrecklichen Wetter mit raus gehen will. Soll sie doch ihre Weihnachtspost alleine verteilen …

Oder war das die Strafe dafür, dass ich heute Nacht ein Hüfeli in den Wintergarten gemacht habe? Aber Mama hat eigentlich gar nicht geschimpft, aber den Donut weggeworfen. Sie meint er war nicht gut für mich. Vielleicht hat sie ja recht und mir war das heute Morgen auch voll peinlich.







Samstag: Heute Morgen war Kemba kurz bei uns. Natürlich zusammen mit ihrer Mami. Wir haben Geschenke ausgetauscht.Wir durften sie aber erst am Abend aufmachen. Weil heute ist nämlich Hl. Abend und da gibt es für manche (die brav waren) Geschenke.













Papa hat den Tannenbaum ganz schön geschmückt, darüber hat sich Mama sehr gefreut.

















Am Abend gab es Raclette und ich durfte endlich das Päckli auspacken und heraus kamen herrliche Stängeli. Es war echt ein schöner Tag.















Sonntag: Weihnachten! Aber das Wetter ist gar nicht weihnachtlich. Ziemlich grau und neblig und das Streusalz brauchen wir wirklich im Augenblick nicht.

Wir haben den Spaziergang aber doch genossen und überhaupt ist Weihnachten schön.

Ich wünsche euch auch eine friedliche Zeit und Morgen einen sehr guten Start in die Woche und den nächsten Feiertag.

Bleibt gesund eure Dana 🐾


4 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
Beitrag: Blog2_Post
bottom of page