top of page
Suche
  • AutorenbildDana Dackel

Ziemlich fiese Woche ...


Montag: Der Morgen fing schon grau an und dann hat es auf einmal gestĂŒrmt. Der See hatte ganz hohe Wellen, das hat mir richtig Angst gemacht. Hoffentlich schickt mich keiner nach draussen 😬


Aber so ganz ohne geht es wohl doch nicht 🙄












Jetzt war ich ganz schnell unten im Garten, aber wie der Blitzt bin ich wieder nach oben gerannt und in die trockene Wohnung.













Habe ich wenigstens noch den Rest von meinem Donut gefunden, da habe ich bei dem scheusslichen Wetter ein bisschen Abwechslung.














Dienstag: Also das war schon blöd, als Mama aus dem Fenster geschaut hat sagt sie «es hat geschneit». Da wusste ich schon, dass ist nicht mein Tag.

Mama hat mich doch tatsĂ€chlich alleine in den Garten geschickt, feige sowas 
 Na ja, ich habe alles «erledigt» und dann schnell wieder ins Warme und am Besten fĂŒr den Rest des Tages dort bleiben.










Den ganzen Morgen haben Mama und Papa ja noch viel zu tun gehabt, aber dann haben sie mich doch tatsĂ€chlich zu einem Spaziergang ĂŒberredet.

Es war ziemlich nass, aber ein bisschen Bewegung muss ja auch sein.








Mittwoch: Heute kein Schnee, dafĂŒr heftiger Regen und immer noch starker Wind. Den Schnee hat es weggeregnet und sicher auch das blöde Salz. Mama ist mit in den Garten gekommen, denn wasserscheu ist sie ja nicht. Auch am Nachmittag hat sie gemeint, nach 8 Stunden wĂ€re es wohl mal Zeit 
 ich hĂ€tte noch lĂ€nger warten können, aber man folgt ja 
 Am Abend hatte ich Freude 😊Mama wollte mir ja zuerst nicht glauben, dass ich Frank im Dunkeln kommen sehe, weil ja heute Mittwoch ist und Frank zum Schwimmen geht. Aber ich hatte richtig gesehen. Frank hatte leider MigrĂ€ne und ist daher nicht zum Schwimmen. Aber ich durfte noch zu ihm um mein Leckerli abzuholen. Zu guter Letzt habe ich meinen Donut geholt. Ich hatte ihn gut unter der Garderobe zwischen den Schuhen versteckt und keiner hat es gemerkt. Na und dann war der Tag doch nicht so schlecht.


Donnerstag: Es geht nach dem FrĂŒhstĂŒck nach Interlaken zum Einkaufen. Na ja, ich weis ja, dass ich im Auto warten muss. Aber dann sind wir zum Qualipet und da darf ich mit đŸ„°

Mama und Papa haben Futter fĂŒr mich ausgesucht und einen Sack mit Leckerli. Mama hat noch ein Geburtstagsgeschenk fĂŒr Kemba gesucht. Sie hat nĂ€mlich nĂ€chste Woche Geburtstag (also Kemba). Das was sie eigentlich wollte gab es leider nicht, aber sie hat dann etwas anderes lustiges gefunden. Bin gespannt ob es Kemba gefĂ€llt.






Ich habe auf jeden Fall eine neuen Donut bekommen. Herrlich, und vor dem Schlafen gehen habe ich ihn gut versteckt



















Freitag: Mama hat am Morgen die ersten Schneeglöckli in unserem Vorgarten gefunden der FrĂŒhling ist unterwegs zu uns.

Der Morgen war schnell vorbei, aber Freitags ist ja immer etwas zu tun.














Mittags sind wir bei unserem Spaziergang bei der Gemeindeverwaltung vorbei, denn es gibt wieder eine Abstimmung und Mama und Papa haben schon ihre Pflicht getan, so konnten wir den Umschlag einwerfen.













Dann ist Mama mit Frank Teppich kaufen gefahren und Papa und ich mussten mit dem Kaffee warten bis sie zurĂŒck waren. Hat eine Ewigkeit gedauert.

Am Abend konnte ich dann die neuen Teppiche bei Frank bewundern.















Samstag: Immer noch rufen Leute an und fragen nach der Wohnung, die wir zu vermieten haben. Am Dienstag wird einigen los sein an der Hauptstrasse. Ich bleibe da lieber zu Hause.

Beim Spaziergang sind wir entlang der Strasse gelaufen und dabei haben wir festgestellt, wie tief der See abgelassen ist. Der grosse Stein hinter mir ist oft gar nicht zu sehen bei normalem Wasserstand.

Bis zum Abend war der Himmel plötzlich wolkenlos und so habe ich gemerkt, dass ich Frank, wenn er um 18:00 Uhr vom Zug kommt, schon viel besser sehen kann, weil es lÀnger hell bleibt, prima.




Sonntag: Heute am Sonntagmorgen war der Himmel wunderschön blau. Aber der Wetterbericht hat schon davon gesprochen, dass es gegen Abend und in der Nacht sehr viel anders werden soll.

Gut, dass wir ein Dach ĂŒber dem Kopf haben.

Wir haben einen sehr schönen Spaziergang gemacht. Kein Auto hat uns gestört und wir konnten zusammen richtig rumrennen. Die ganze Strecken von Brienz nach Brienzwiler.







Aber als wir dort waren hat uns die MĂŒdigkeit doch eingeholt.

Ich habe zuerst ganz bescheiden auf dem Teppich gelegen ...















... aber dann durfte ich doch mit in das schöne grosse Körbli.


Wie immer wenn Kemba und ich zusammen sind war es ein ganz schöner Sonntag. Ich freue mich schon die ganze Woche darauf 😁












Jetzt muss ich euch noch zeigen, dass ich auch manchmal ganz alleine Auto fahren darf.

Am liebsten mit dem Feuerwehrauto,

cool😎


Aber jetzt Schluss fĂŒr heute. Ich hoffe Mama macht gleich das Abendessen.


Euch wĂŒnsche ich wie immer einen guten Start in die neue Woche und bleibt gesund


eure Dana đŸŸ




9 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle BeitrÀge

Alle ansehen

Comments


Beitrag: Blog2_Post
bottom of page