Suche
  • Dana Dackel

Zwischen den Jahren ...


Montag: Heute fängt es wieder ganz normal an. Kein Feiertag und dann noch Montag. Papa ist zum einkaufen geschickt worden und Mama macht Wäsche. Alles wie immer. Zum Mittag ist «Resteessen» angesagt und so hat Mama nicht viel am Herd zu tun. Aber als Papa mit dem Mehl zurück kommt, fängt sie doch an zu werkeln. Ich weiss noch nicht was das wird. Dann haben wir zuerst noch einen Spaziergang gemacht. Da hat Mama auch das Foto gemacht. Aber von wegen «self service» alles leer, also leere Versprechungen.





Später hat Mama dann angefangen «Bräzeli» zu backen. Mmmmh das hat so fein gerochen und ich musste einfach in der Küche bleiben, auch wenn ich im Weg war. So bin ich dann mal wieder nicht zum Schlafen gekommen. Jetzt hat sich Mama endlich hingesetzt und ich kann meinen Schlaf nachholen 😴


Dienstag: Was für ein Tag … wir sind ja ins Seniorenheim zu Papas Mama gefahren. Mich haben sie schon zuhause in die Tasche gesteckt, weil es geregnet hat und ich so nicht gleich dreckig in die Tasche musste. Ist ja auch okay, aber leider hatten Mama und Papa vergessen eine Leine mitzunehmen. So schlimm war es dann nicht, weil an meiner Tasche ein langer Gurt ist und der hat als Leine funktioniert.







Ja und irgendwie war der "Wurm" drin. Wir hatten es uns gerade bequem im Zug gemacht für die Rückreise, als die Durchsage kam. dass der Zug wegen einer Störung bei Thun nicht fahren kann und wir alle wieder aussteigen mussten 😬.

Es ging dann mit einem Bummler durchs Gürbental und so ist es recht spät geworden bis wir zu Hause waren.



Aber da stand noch eine Überraschung vor der Türe 😁. Ein Päckli für mich!!!















Und darin war das heissersehnte Mänteli drin, auf das ich schon so lange gewartet habe. Es passt wie angegossen und ich finde es sieht sehr schön aus, oder?















Mittwoch: Regen, Regen, Regen. Was soll man da schon machen.

Schlafen, oder geht vielleicht sonst noch was?





















Donnerstag: Ihr glaubt es nicht!!! Die Sonne lacht. Da sind wir natürlich nach dem Mittagessen raus gegangen. Bis zum Parkplatz nach Ebligen sind wir mit dem Auto und dann den ganzen Uferweg von Oberried entlang. Das hat richtig Freude gemacht.





Mal wieder andere Gerüche als in Brienz und immer schön in der Sonne. Ich wünschte es würde bald Frühling …

aussehen tut es ja schon so 😎








Freitag: Der letzte Tag vom Jahr und der Himmel ist tiefblau. Ein herrlicher Spaziergang und Das zusammen mit Freunden.















Wir sind ein Stück den Berg hoch und es war so warm, dass wir unsere Mänteli ausziehen durften.







Es war einfach Alles perfekt.


Aber als dann der Abend kam war es mir gar nicht mehr wohl. Man hörte immer öfter einen Silvesterknaller.


Zuerst hat mich Papa getröstet und auf den Arm genommen und später bin ich ins Schlafzimmer geflüchtet.


Warum müssen die Menschen das neue Jahr mit solch einem unsinnigen Krach begrüssen 😖







Samstag: Mama ist relativ früh aufgestanden, obwohl wir erst spät ins Bett sind. Zum Glück ist draussen wieder Alles ruhig. Das Wetter war auch wieder schön und so sind wir nach dem Mittag nach Interlaken zum Spazieren gegangen. An der Aare entlang waren recht viele Leute unterwegs …





und man hat tatsächlich schon ein scheues Frühlingsblümlein entdecken können.







Am Bahnhof stand der ICE der nach Hamburg fährt. Wenn es Frühling wird und man wieder unbeschwert reisen kann fahren wir sicher auch einmal damit 😀








Sonntag: Jetzt haben wir schon den 2. Januar 2022. Die Zeit läuft schnell.


Heute gab es noch einmal einen schönen Spaziergang und anschliessend haben wir alle noch ein bisschen zusammen gesessen und zusammen gespielt.













Morgen fängt wieder eine ganz normale Woche an und ich wünsche euch dieses Mal einen ganz besonders guten Start und überhaupt ein gutes neues Jahr!

Bleibt gesund eure

Dana 🐾
















12 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen