top of page
Suche
  • AutorenbildDana Dackel

Der Rest vom Jahr ...


Montag: Who is who? Wenn wir die gleichen Mänteli anhaben sieht man fast keinen Unterschied. Ja, zum Spaziergang hat mich Kemba abgeholt.
















Das fand ich prima. Am Nachmittag hat es sowieso wieder geregnet. Mama und Papa haben Schach gespielt und ich habe geschlafen. So war es richtig gemütlich

















Dienstag: Hurraaaa, Mama kommt und ich hole sie ab. Besonders viel los war heute ja nicht. Mama ist mit Frank nach Thun gefahren und ich war froh, dass ich mit Papa zuhause bleiben konnte.


















Ich geniesse jetzt noch in Ruhe den Abend, denn Morgen wird es sicher anders. Ich habe gehört, dass wir nach Fribourg reisen …














Mittwoch: Fremde Küchen sind immer besonders interessant. Wir waren tatsächlich Fribourg. Schöne Bahnfahrt. Schönes Wetter hatten wir auch. Ich habe zuerst mal die ganze Wohnung kontrolliert, alles okay und leider nichts zu finden. JB hat mir aber Leckerli geschenkt. Ich mag ihn und er war sicher immer ein guter Hundepapa. Er hatte nämlich auch schon Hunde und hat von ihnen erzählt. Im Schrank stehen lauter Fotos von all den Hunden die er kennengelernt hat und ein Foto von mir ist auch dabei. Wir sind alle zusammen ganz zufrieden nach Hause gefahren und haben festgestellt: es war ein schöner Tag …



Donnerstag: Ob ich wohl einen Nachschlag bekomme? Wahrscheinlich wohl eher nicht, denn Mama schaut auf meine Figur (sollte sie bei sich vielleicht auch machen 😂) Ansonsten waren wir in Interlaken einkaufen, aber das habe ich nur aus der Kiste mitbekommen 🙄

















Freitag: Am Morgen hat Mama feine Apfelwähe gebacken und es hat schon fast wieder wie Weihnachten geduftet. Aber Morgen ist Silvester und Weihnachten ist schon wieder eine Woche vorbei.













Am Nachmittag ist Papa nach Meiringen fotografieren gegangen und Mama und ich haben einen Rundgang gemacht. Wir hatten Glück, denn schon bald fing es an zu regnen.















Samstag: Der letzte Tag vom Jahr. Schön haben wir uns nochmal getroffen, Kemba und ihre Mami. Zusammen haben wir noch einen schönen Spaziergang im alten Jahr gemacht.













Später hatten wir noch ein schönes Abendrot. Dann kam aber der unangenehme Teil: Man hörte die ersten Knaller, auch wenn das hier bei uns nicht so schlimm ist, aber für mich schlimm genug. Beim ersten Knall war für mich klar, dass ich nicht mehr vor die Türe gehe. Bin ich froh wenn es Morgen ist und alles wieder ganz normal.










Sonntag: Ein neuer Tag, ein neues Jahr! Jetzt bin ich schon 4 Jahre bei Mama und Papa. Wahnsinn wie die Zeit vergeht. Das Jahr fängt mit schönem Wetter an und wir haben einen riesigen Spaziergang gemacht. Mama ist ein bisschen ins Schwitzen gekommen, weil es aufwärts ging – sie ist ja jetzt auch schon wieder ein Jahr älter 🤣– aber die Aussicht fand sie auch schön.

Ich hoffe, dass euer Jahr auch gut angefangen hat.

Bleibt gesund und glücklich, dass wünscht euch eure Dana 🐾

7 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
Beitrag: Blog2_Post
bottom of page