top of page
Suche
  • AutorenbildDana Dackel

Woche? ... wieder zuhause!


Montag: Der hätte wohl auch noch in das tolle Bett gepasst. Den Dackel habe ich auf einem Rundgang in Olten getroffen.









Aber von vorne …., wir sind am Samstagmorgen nach Olten gereist. Der Fotoclub hat eine kleine Reise gemacht mit einer Übernachtung im Hotel. Da kam dann die riesen Überraschung. Ein grosses Bett ganz für mich alleine. Kemba habe ich gleich ein Foto geschickt und sie meinte ganz richtig «gut, dass Du frisch gebadet bist».




Das ist ER, der König von Olten. Ein stadtbekannter Kater. Toulouse ist 18 Jahre alt geworden und war total bekannt in der Altstadt von Olten. Auf einer Stadtführung haben wir so manche Geschichte über ihn gehört. Es war sehr interessant und amüsant.












Wir waren recht viele Leute in Olten, natürlich die meisten Fotografen/innen. Ein recht lustiges Völkchen. Kann verstehen, dass Papa sich gerne mit ihnen trifft.







Es war ja sehr abwechslungsreich und immer spannend was wohl als nächstes kommt. Ich habe es bis zum Schluss cool genommen und wurde gelobt weil ich so brav war.














Und ich glaube manchmal hat man mich heimlich fotografiert.











Heute war dann wieder ganz normaler Alltag. Habe in der Nacht gut in meinem eigenen Körbli geschlafen und bin am Morgen heimlich zu Mama geschlichen. Das darf ich im Hotel ja nicht und das weiss ich auch, ich war ja schon öfter mit auf Reisen.













Dienstag: Da muss ich doch mal kontrollieren wer da bei uns im Garten rumschleicht. Blöderweise regnet es und da habe ich nicht so Bock auf ausschweifende Untersuchen. Ausserdem hat Mama gesagt: die Gärtner sind da. Dann glauben wir das mal. Es liegen ja auch allerlei Gartengeräte rum. Ich habe dann lieber vom Fenster aus aufgepasst, weil es den ganzen Tag geregnet hat und es ist auch noch mal empfindlich kalt geworden. Gut bin ich kein/e Gärtner/in.








Mittwoch: Es war recht kalter Wind und ich war froh, dass Mama mir ein Mänteli angezogen hat. Zuerst wollte ich ja gar nicht, aber Mama weiss das ja besser. Wir haben Papa zum Bahnhof Interlaken -W. begleitet und Mama und ich sind dann wieder nach Ost zurück gelaufen.













Ich wollte ja ohne Papa zuerst nicht gehen. Papa ist nämlich am Bahnhof West in den Zug nach Bern gestiegen. Aber Mama hat mir dann klar gemacht, dass er erst am Abend wieder zu uns kommt. Und Mama weiss es ja ….














Donnerstag:  Heute konnte ich mir die Sonnenplätze aussuchen. Nach dem Mittag waren wir im Garten. Alle zusammen, und das war richtig schön. Mama hat an allen möglichen rumgeschraubt und gewerkelt und im Treibhaus sortiert. Papa hat sich um die Pflanzen gekümmert. Zwischendurch haben wir den Kaffee im Pavillon genommen.












Mein Lieblingsplatz ist an dem von der Sonne aufgewärmten Aufgang. Dort habe ich den richtigen Überblick. Es war ein wirklich schöner Tag nicht nur wegen dem schönen Wetter.















Freitag: Oh vergiss mein nicht …. Schon am Morgen unterwegs nach Unterseen.


Und dann hat mich doch tatsächlich ein Dackel überholt.







Leider waren er und seine Mama so schnell, oder meine Mama zu langsam.


















Daher hat das mit dem Foto nicht so ganz geklappt.


Am Nachmittag war es auch unterhaltsam. Zuerst zur Deponie und beim Landi vorbei. Dann noch einiges im Garten.


Bin am Abend zufrieden ins Körbli.














Jetzt bin ich soooo müde und habe mich kommentarlos in mein Bett gelegt. Hoffentlich stört mich keiner mehr.
















Samstag: Mama fotografiert aus dem Hinterhalt. Oder wie soll ich es sagen. Sie hat mich auf jeden Fall so fotografiert, dass ich es nicht mitgekriegt habe und natürlich auch kein Leckerli einfordern konnte. Finde ich gemein.








Aber der Tag an sich war total gemütlich. Wir waren fast nur draussen. Auch das Mittagessen gab es im Pavillon. Und stellt euch vor, heute sind auch die ersten Kursschiffe gefahren. Die Saison ist eröffnet!














Sonntag: Wir dachten schon: Oh Schreck, jetzt müssen wir den ganzen Weg zurück auf den Brünig!


Aber auf dem Anschlag stand dann, das Fussgänger, trotz der Bauarbeiten, weiter gehen können.













So ein schöner Sonntag. Nicht nur das Wetter, sondern endlich wieder mit Kemba zusammen ein toller Spaziergang.

Das ist wirklich eine von unseren Lieblingstrecken. Vom Brünig nach Lungern. Zum 1. Mal in diesem Jahr und hoffentlich nicht das letzte Mal.


Nach diesem tollen Wochenabschluss kann ich euch nur noch einen guten Start in die neue Woche wünschen.

Bleibt gesund, eure Dana 🐾


 



3 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

댓글


Beitrag: Blog2_Post
bottom of page