Suche
  • Dana Dackel

Heisse Woche ...


Montag: Gut bin ich kein Schwan oder so. So falle ich nicht unter das Fütterungsverbot.

Wir waren in Thun. Papa hat ein neues Glas in seine Brille bekommen. Es war eigentlich ziemlich langweilig weil wir 2,5 Stunden warten mussten. Also sind wir ein bisschen rumgelaufen.













Es hat auch noch geregnet und Mama hat mir schnell das Regenmänteli angezogen. Ausserdem musste Mama mal wieder was anprobieren, aber meistens findet sie sowieso nichts. Aber Ich und Papa, wir müssen dann trotzdem warten 😬















Irgendwie waren wir auf der Rückfahrt alle müde. Ich konnte meine Augen gar nicht offen halten. Mama hat ihre zwischendurch auch heimlich zu gemacht. Bei Papa habe ich nicht so aufgepasst …














Dienstag: Oh, heute sieht es ganz nach Arbeit aus …Hilfe die Putzfee kommt. Papa hat sich in den Garten verdrückt und so bin ich hilflos der Putzwut von 2 Frauen ausgeliefert.

Am Nachmittag war es auch nicht besser. Papa im Garten und Mama gebügelt. Naja, eigentlich war ich ganz froh, dass man mich in Ruhe gelassen hat, denn es war sehr warm.














Der einzige Lichtblick war am Abend bei Frank. Ausser mir sass auch Venus und hat auf gute Sachen gewartet.



Mittwoch: Weil es so warm ist haben Papa und Mama entschieden, wir fahren auf den Männlichen und wandern dann runter nach Albiglen. Als wir aber in Grindelwald ankamen sah es dann nicht mehr so schön am Himmel aus, also kurze Beratung (natürlich ohne mich…)













und "wir" haben dann auf die Seilbahn verzichtet und haben den Weg zurück unter Füsse und Pfoten genommen. Immer Richtung Zweilütschinen, entlang der Lütschinen, schöne Häusern, kleinen Bächen und vielen Brunnen. In die hat mich Mama ab und zu getaucht zur Abkühlung.












Natürlich haben wir zwischendurch auch immer einmal Pause eingelegt und so haben ich und Mama die Wärme gut vertragen.

















Aber auf Mama muss man ja immer aufpassen. Hatte sie doch mal wieder meine Leine auf einer Bank liegen lassen. Zum Glück haben wir es noch gemerkt und Papa hat sie geholt.
















Mama hat nachgeschaut, wir sind mehr als 12 km gelaufen … ich glaube meine Beine sind etwas kürzer geworden …


















Auf der Heimreise hat man es schon kommen sehen ...
















Ach Gott, was war das für ein Abend. Ständig hat es geblitzt und gedonnert …

… aber irgendwann war die Nacht zum Glück vorbei.
















Donnerstag: Schwül ist es immer noch. Mama meinte wir sollten vor dem Mittag spazieren gehen, ehe es zu warm wird. Letztendlich war es dann aber doch warm. Für mich und Mama (die hat wieder geschwitzt), für Papa hätte es noch wärmer sein können …















Freitag: Es ist richtig warm und ich bin froh, dass ich nicht raus musste.





















Mal ein bisschen in den Garten und auch mal in der Sonne liegen, aber jeder Zeit in die etwas kühlere Wohnung können. So mag ich das.















Am Abend dann noch zu Venus, die gar keinen Respekt mehr vor mir hat. Da muss ich aber aufpassen, dass sie nicht zu frech wird ...









Samstag: Wer schleicht denn da an unserer Türe vorbei???

Ich dachte schon Venus wäre entlaufen, aber diese Katze ist wohl in der Nachbarschaft zuhause….
















Heute ist es vom Morgen an sehr heiss und ich habe eigentlich zu nichts recht Lust. Auch im Garten ist es mir zu warm. Erst später am Nachmittag sind wir mal in den Ballenberg gefahren. Da war viel Schatten und es ging ein bisschen Wind, da konnte man es aushalten.














Sonntag: Nun ist Sonntag und das Thermometer steigt immer weiter.

Was macht man am Besten bei der Hitze? Ich würde ja einfach im kühlen Keller bleiben, aber mich fragt ja keiner !!!


Kemba fragte ob wir mit ins Ballenberg kommen, dazu hatte Papa keine Lust.


Papa wäre gerne in die Berge, dazu hatte Mama keine Lust - ich auch nicht, bin am Mittwoch genug gelaufen -.











Dann haben wir einen Kompromiss gefunden: Wir fahren mit dem Schiff über den Thuner-See und auch wieder zurück.










Das haben wir alle genossen, ich auch. Ein kühles Lüftchen und an das Rumpeln vom Schiff kann man sich gewöhnen.
















Ich habe nicht etwa gebieselet, das war Mama schuld. Sie wollte mir Wasser geben und hat es dann verschüttet 🤣

So hatte ich auch Kühlung von unten.


Inzwischen sind wir wieder zu Hause und ich schlafe gleich ein ...


Ich wünsche euch einen coolen Start in die Woche und bleibt gesund,

eure Dana 🐾



5 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen