Suche
  • Dana Dackel

Woche? Interessant ...


Montag: Mama hat es ja gut gemeint, aber in jedes Wasser muss ich ja nun auch nicht. Wir sind zuerst mit dem Schiff bis Bönigen gefahren.















Ich habe auf dem Boden gelegen und das Vibrieren durch den Motor hat mir gefallen. Von Bönigen sind wir nach Interlaken gelaufen, auf dem Weg konnte ich auch schon mal ins Wasser laufen.















Bei der Jugendherberge gab es Mittagessen, auch für mich und Mama hat wieder den Napf stehen lassen … Der 3. Diesen Sommer … Ich glaube, ich muss mich da selber drum kümmern.


Dann sind wir noch zu dem neuen Stoffgeschäft auf dem Höheweg. Mama will mir eine neue Tasche nähen. Also so eine wo ich beim Zugfahren drin liege. Bin gespannt wie sie wird.








Dienstag: Papa hat mich gut durch die Kühe gebracht. Die liefen da einfach so frei rum. Wir waren nämlich wieder auf dem Männlichen. Da war die Temperatur super angenehm ...












und die 10 Kilometer bis nach Alpiglen habe ich locker gemacht. Na ja, letztendlich war ich doch froh als wir unser Ziel erreicht hatten.
















Unterwegs haben wir natürlich auch einmal Pause gemacht und es gab für alle etwas zu essen 😉












Wir haben viele blühende Enziane gesehen, Arven, blauen Himmel und kühles Wasser. In den Brunnen bin ich ganz alleine gesprungen und es war herrlich!!!


















Mittwoch: Am Morgen früh raus, die Putzfee kommt. Ich und Papa haben uns wieder «dünne gemacht». Dann sind wir auch nicht im Weg. Am Nachmittag haben wir endlich die Sandalen zum Schuster gebracht und später hat Mama meine neue Tasche genäht. Sieht doch super aus, oder? Man liegt auch gut drin 😊











Wie sieht das denn aus? Mama hat manchmal wohl auch Langeweile und macht Spässchen mit mir 😂

















Donnerstag: Wie gut, sie läuft wieder. Mama ist natürlich froh und hat den ganzen Nachmittag gewaschen. Draussen trocknet ja auch alles super bei dem Wetter. Dafür ist die Hitze für einmal gut.


Das war das wichtigste vom heutigen Tag.

















Freitag: Hier gibt es zum Glück immer noch einen Brunnen, der läuft. Bei uns in Brienz sind die Brunnen abgestellt um Wasser zu sparen. Kemba und ich haben uns im Wald beim Ballenberg ganz spontan getroffen. Da kann man schon mal die Hitze vergessen.













Samstag: Ja, wir sind unterwegs und ich kriege mein Mittagessen einfach auf der Strasse. Auf jeden Fall hat Mama es nicht vergessen und auch den Napf hat sie wieder mit heim gebracht. Wir waren am Gerzensee und sind nach Kirchdorf gelaufen. Eine kleine, feine Ausstellung angesehen und dann sind wir wieder mit Bus und Zug zurück. Für mich ein bisschen langweilig, aber das Zugfahren in meiner neuen Tasche hat mir natürlich gefallen.



Sonntag: Nein, das ist nicht die richtige Türe. Ich weiss genau in welche Schublade die Leckerli sind 🙄



















Wir sind mit Kemba und ihrer Mami von Brienz nach Brienzwiler gelaufen. Wir wollten mal eine neue Strecke gehen, aber das hat wohl irgendwie nicht so recht geklappt. Zuerst den Berg hoch und dann doch wieder runter. Kemba und mir hat es gefallen ….Mama wohl nicht so ganz …






Aber es gab dann in Brienzwiler bei Kemba einen leckeren Apero auf dem Balkon unter dem neuen Sonnenstoren. Und uns wurde alles geboten, genug Leckerli, Streicheleinheiten und ein weiches Körbli.













Nun ist wieder ein schöner Sonntag, oder eine schöne Woche vorbei.

Heute Abend soll es regnen. Wäre ja auch in Ordnung, nur Gewitter hätte ich nicht gerne.


Euch wünsche ich wie immer einen guten Start in die Woche, ganz ohne Stress und bleibt gesund. Eure Dana 🐾





4 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen